Schule der Zukunft

Das Schulministerium, das Umweltministerium und die Umweltschutz-Akademie NRW haben vor einigen Jahren die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" ins Leben gerufen. Jedes Jahr werden Schulen und Kindertagesstätten für Projekte ausgezeichnet, in denen es um ökologische, ökonomische und soziale Aspekte geht und darum, die eigenen Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Am 5. März 2012 konnte Frau Siemes für die KGS Essener Straße die Auszeichnung als "Schule der Zukunft" entgegennehmen! Unsere Grundschule wurde ausgezeichnet für unser Engagement beim Dreck-Weg-Tag, für die Erstellung der Nachhaltigkeitserklärungen, für die Pflege des Brauchtums und die Karnevalssitzung und für die stetige Sensibilisierung für umweltbewusstes Verhalten im Schulalltag.

 

 

 

Nachhaltigkeitserklärung

Als erste Grundschule Deutschlands hat unsere Schule im August 2005 unter dem Titel "Umwelt als Gabe und Aufgabe" eine Nachhaltigkeitserklärung veröffentlicht. Unsere Schule ist von der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014" ausgezeichnet worden.
Im Schuljahr 2009/10 evaluierten wir gemeinsam mit Eltern und MitarbeiterInnen aus dem Ganztag unsere gesteckten Ziele. Ergebnis ist der zweite 30seitige Nachhaltigkeitsbericht "Schule als Lebensraum" (siehe Linksammlung; www.umweltschulen.de)

 

 

Im einem Rundbrief der Düsseldorfer Lokalen Agenda 21 ist ein Artikel über die Grundschule Essener Straße abgedruckt. Hier wird beschrieben, wie sich die Nachhaltigkeitserklärung nicht nur positiv auf den Schulalltag und das Schulleben auswirkt, sondern auch bei der Vorbereitung auf die Qualitätsanalyse hilfreich war und für die guten Noten mitverantwortlich ist!

Der Artikel "Bestnoten vom 'Schul-TÜV'" aus dem Agenda 21-Rundbrief Nr. 19: